Karches

Der Fichtelsee ist ein zauberhafter See im Fichtelgebirge, der uns mit seiner idyllischen Lage überzeugt hat. Eingebettet zwischen bewaldeten Hügeln und den typischen Felskanzeln bietet der Fichtelsee eine malerische Kulisse für Spaziergänge, Wanderungen und Naturbeobachtungen. Bevor ich dir meine persönlichen Erlebnisse und Bilder im Detail zeige, möchte ich dir drei weitere Fichtelgebirge Geheimtipps zeigen. Die Weißmainquelle ist eine der bedeutendsten Quellen im Fichtelgebirge und ein beeindruckendes Naturdenkmal. Ein Spaziergang entlang des Quellgebiets ermöglicht dir, die unberührte Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen. Die Girglhöhle ist eine geheime Attraktion in der Nähe des Fichtelsees. Mit ihren Felsen und dunklen Gängen lädt die kostenlose Girglhöhle zu aufregenden Erkundungen ein. Der Rudolfstein ist eine markante Felsformation mit Aussichtskanzel. Eine Wanderung führt zu diesem spektakulären Felsen im Fichtelgebirge.
–> Weißmainquelle
–> Girgelhöhle
–> Rudolfstein
–> Fichtelgebirge Sehenswürdigkeiten

Schau dir vor deiner Reise zum Fichtelsee diese Webseite genau an. Lies dir meine persönlichen Erfahrungen durch, damit du das Beste aus deinem Ausflug herausholst und nichts verpasst. Tausende andere Leser profitieren täglich von meinen persönlichen Geheimtipps. Teile sie gerne mit deinen Freunden, damit auch sie diese Naturwunder  entdecken können. Ein Klick am Ende dieses Beitrags genügt, um den Beitrag kostenlos über WhatsApp, E-Mail oder Facebook zu teilen.

So nun viel Spaß am Fichtelsee!

DER REISEBLOGGER
Markus Schmidt

5/5 - (2 votes)

Karches Bischofsgrün im Fichtelgebirge

Die Einöde Karches ist eingebettet in die malerische Landschaft des Fichtelgebirges. Es ist ein Gemeindeteil von Bischofsgrün im Landkreis Bayreuth. Mit einer Höhe von 745 m ü. NHN bietet dieser abgelegene Ort einen hervorragenden Ausgangspunkt für Naturerlebnisse im Hochtal des Weißen Mains. Geografisch findet man Karches am Karchesweiher, direkt neben der B 303 (E 48) der sogenannten Fichtelgebirgsstraße. Der Weiler Karches ist umgeben von dichtem Wald.

Von hier aus starten verschiedene Wanderwege, darunter der Main-Wanderweg, der Quellenweg, der Goetheweg und der Naturlehrpfad oberes Weißmaintal. Diese Routen ermöglichen nicht nur aktive Erholung, sondern auch die Erkundung der vielfältigen Natur des Fichtelgebirges. Westlich von Karches liegt die Opferwanne, ein geologisches Highlight, das aus einem imposanten Granitblock besteht und als Geotop bekannt ist.

Die historische Bedeutung von Karches reicht bis ins Jahr 1706 zurück, als der Hammermeister Johann Christoph Weller den Weißmain-Hochofen errichtete. Dieser Hochofen, der den Eisenglimmer aus der Umgebung verarbeitete, ging 1735 unter. Das Anwesen wechselte in der Folge mehrmals den Besitzer, bis es schließlich 1757 an Johann Karches überging. Das Haus wurde später staatlicher Besitz, diente als Waldhaus für einen staatlichen Waldaufseher und wurde 1898 neu erbaut. Der Karchesweiher spielte eine wichtige Rolle im Holzflößereiwesen ab 1660 und erhielt seine heutige Größe nach dem Bau der Fichtelgebirgsstraße.

Waldrasthaus Karches

Seit 1970 ist das Waldhaus Karches in Privatbesitz und ein beliebter Ort zum Einkehren und Essen. Trotz der Nähe zu Bischofsgrün (ca. 3 km) und dem Fichtelberg (ca. 4 km) liegt das Waldrasthaus Karches mitten in der Natur. Die gemütlichen Zimmer und das Appartement sind mit viel Liebe eingerichtet, um den Gästen einen rundum erholsamen Aufenthalt zu ermöglichen. Das Motto „Gastlichkeit mit Herz“ spiegelt das Ziel des Hauses wider: Gäste sollen sich wohlfühlen, entspannen und ihre Zeit genießen.

Das Gasthaus zieht eine vielfältige Gästeschar an – von Stammgästen, die bewusst die Abgeschiedenheit suchen, bis zu zufälligen Besuchern, die während ihrer Wanderungen im Fichtelgebirge hier Halt machen und jedes Jahr wiederkommen. In Bezug auf die Verpflegung bietet das Waldrasthaus die Möglichkeit, zu jedem Doppelzimmer ein reichhaltiges Frühstück oder Halbpension zu buchen. Das Restaurant schließt um 20 Uhr. Im Sommer ist der Biergarten sehr beliebt.

Wanderparkplatz Karches

Karches ist nicht nur ein stiller Rückzugsort, sondern vor allem ein wichtiger Ausgangspunkt für Wanderungen zu den umliegenden Bergen wie dem Ochsenkopf und dem Schneeberg. Die Umgebung bietet zudem faszinierende Natursehenswürdigkeiten, darunter die Quelle des Weißen Mains und die beeindruckenden Weißmainfelsen. Der Wanderparkplatz direkt neben der Fichtelgebirgsstraße ist nicht zu übersehen. Er ist relativ groß und kostenlos. Hier der Link zur Google Karte für deine Orientierung.

Weiterführende Links

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest, per Email oder WhatsApp::